MAIA eCommerce

Unsere AGB

Wir möchten unser Produkt und unsere Dienstleistungen optimal für unsere Kunden gestalten. Damit Sie einen zuverlässigen Partner zur Hand haben, klären wir in unseren AGBs, worauf Sie sich verlassen können (hier als PDF zum Download):

§1 Vertragsgegenstand

Diese allgemeinen Geschäftsbeziehungen definieren die vertraglich vereinbarten Bedingungen, zu denen repalogic - Dr. Mathias Bank - im folgenden repalogic - das Produkt MAIA eCommerce sowie dazugehörige Hosting- und Dienstleistungen an seine Kunden anbietet.  

repalogic stellt mit MAIA eCommerce dem Kunden eine Software entweder als On-Premise-Lösung oder als Service (Cloud) zur Verfügung: 

  • Die On-Premise-Lösung wird dem Kunden als Download im Rahmen seines Kundenaccounts angeboten. Er kann sie auf einem eigenen Server installieren und betreiben.
  • Die Cloud-Lösung wird von repalogic innerhalb der repalogic Cloud-Umgebung betrieben. Der Kunde kann jederzeit und überall mit einem aktuellen Web-Browser auf das Produkt zugreifen.

§2 Zahlungsmodalitäten

Entgelt

Cloud-Lösung

Die Vertragspartner vereinbaren ein monatliches Entgelt zur Bezahlung der Leistungen von repalogic. Hierzu gehört ein fester Sockelbetrag und eine prozentuale Umsatzbeteiligung.

Die Umsatzbeteiligung wird erst ab Erreichen einer individuellen Umsatzfreigrenze fällig. Sie gilt je Shop-Lizenz.

On-Premise-Lösung

Die Vertragspartner vereinbaren ein einmaliges Entgelt zur Bezahlung der Leistungen von repalogic. Es fällt keine Umsatzbeteiligung an. Wünscht der Kunde ein Upgrade-Abonnement, vereinbaren die Vertragspartner zusätzlich ein festes monatliches Entgelt. 

Individuelle Support-, Design- und Programmiertätigkeiten

Individuelle Tätigkeiten werden mit dem Kunden im Rahmen eines Angebots oder Vertrags vereinbart.

Zahlungsfristen

Festbeträge werden von repalogic am Anfang des Monats in Rechnung gestellt. Dynamische Beträge im Rahmen der Umsatzbeteiligung werden am Ende des Monats berechnet. Alle Rechnungen sind innerhalb von 8 Tagen zu begleichen ist.

Kommt der Kunde mit der Begleichung der Rechnung in Verzug, so ist repalogic berechtigt, den Zugriff auf das Produkt einzuschränken oder ganz zu unterbinden. Kommt der Kunde auch nach 3-facher Zahlungserinnerung seiner Zahlungspflicht nicht nach, so ist repalogic berechtigt, die Daten des Kunden unwiederbringlich zu löschen. Die fälligen Rechnungen werden dabei nicht beeinflusst.

§3 Vertragsdauer

Cloud-Lösung

Der Kunde kann den Vertrag jederzeit ohne Angabe von Gründen zum Monatsende kündigen. Es gibt weder eine Minderstvertragslaufzeit noch eine Kündigungsfrist. Erfolgt die Kündigung mitten im Monat, so wird die bereits berechnete Leistung nicht erstattet. Der Vertrag läuft mit dem nächsten Monat aus. repalogic hat das Recht, ohne Angabe von Gründen mit 3 Monaten zum Monatsende zu kündigen.

On-Premise-Lösung ohne Upgrade-Abonnement

Der Kunde kann jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Sie gilt unmittelbar.

On-Premise-Lösung mit Upgrade-Abonnement

Der Kunde sowie repalogic können mit einer Kündigungsfrist von einem Monat ohne Angabe von Gründen zum Monatsende kündigen. 

§4 Pflichten von repalogic

Verfügbarkeit

Cloud-Lösung

repalogic verpflichtet sich, das Produkt MAIA eCommerce in der Cloud-Version über einen im Internet erreichbaren Server zur Verfügung zu stellen und dem Kunden einen verschlüsselten Zugang anzubieten. Außerdem verpflichtet sich repalogic, die Serverdaten täglich zu sichern.

repalogic garantiert für den Cloud-Betrieb eine jährliche Verfügbarkeit von 98%. Ausgenommen von dieser Garantie sind Zeiten, in denen das System auf eine aktuellere Version aktualisiert wird. Der Kunde wird über diese geplanten Updates mit einer Vorlaufzeit von zwei Wochen per Mail informiert. Der Kunde hat hierbei die Möglichkeit, eine Verschiebung des Updates anzufordern. Ein Anspruch auf eine Verschiebung existiert nicht.

On-Premise-Lösung

repalogic verpflichtet sich, die gekauften Produkte im Rahmen des Angebots unter https://www.maia-ecommerce.com zum Download anzubieten. Hierbei wird eine jährliche Verfügungbarkeit von 98% garantiert.

Systemoptimierungen

repalogic verpflichtet sich, MAIA eCommerce und dazugehörige Erweiterungen stets weiter zu entwickeln und dem Kunden verbesserte sowie neue Funktionen zur Verfügung zu stellen. Cloud-Installationen werden automatisch von Seiten repalogic aktualisiert, Kunden mit einem aktiven Upgrade-Abonnement erhalten die neuen Programmversionen als Download angeboten.

§5 Pflichten des Kunden

Der Kunde verpflichtet sich, keine rechtsverletzenden Daten bzw. Daten, welche die Rechte von Dritten verletzen, mit MAIA eCommerce zu vertreiben. 

Der Kunde verpflichtet sich, Fehler und Ausfälle der Software repalogic mitzuteilen und somit repalogic die Gelegenheit zu geben, auf Fehler und Ausfälle angemessen zu reagieren. Hierzu ist die elektronische Form ausreichend.

§6 Haftungsausschlüsse

repalogic unternimmt Vorkehrungen zur Sicherung der eigenen Software und des zur Verfügung gestellten Datenbestandes. Außerdem werden Vorkehrungen zum Schutz vor unberechtigtem Zugriff Dritter getroffen. Ein Anspruch auf Schadensersatz bei Datenverlust, unerwartetem Programmverhalten oder Zugriff von Dritten wird trotzdem ausgeschlossen.

repalogic übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus Nichterreichbarkeit der Produkte ergeben. Der Kunde hat selbst Vorkehrungen zu treffen, im Falle einer Nichterreichbarkeit zu reagieren.

Sollten Rechte Dritter vom Kunden verletzt werden, so ist repalogic berechtigt, den Zugriff umgehend zu sperren. Hieraus ergeben sich keinerlei Haftungsansprüche gegenüber repalogic. Vielmehr spricht der Kunde repalogic von allen Schadensansprüchen Dritter frei.

§7 Datenschutz

repalogic hält sich an die gültigen gesetzlichen Bedingungen zum Datenschutz.

§8 Alternative Streitbeilegung

Wir sind stets bemüht, im Streitfall mit unserem Kunden eine einvernehmliche Lösung zu finden. Sollte uns dies nicht gelingen, stellt Ihnen die Europäische Kommission eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter http://ec.europa.eu/odr.

§9 Schlussbestimmungen

repalogic bietet seine Produkte nach deutschem Recht an.

Abweichungen zu diesen AGB bedürfen der Schriftform.

Als Gerichtsstand wird Sigmaringen vereinbart.

Sollten einzelne Passagen dieser AGB ungültig sein, so bleibt die Gültigkeit der restlichen Passagen davon unberührt. Die Parteien verpflichten sich, korrigierte Passagen zu definieren, welche inhaltlich und wirtschaftlich den ursprünglichen Passagen am Nächsten kommen.